Sandra und Rudolf Kogler sind Milchbauern im oberösterreichischen Tragwein. Der Betrieb wird seit über 200 Jahren von der Familie bewirtschaftet. Von den Erträgen der Milch zu leben, wird dabei immer schwieriger.

Wir haben unseren Partnerbetrieb diese Woche gemeinsam mit den Oberösterreichischen Nachrichten besucht, um zu zeigen, wie die Lebensmittel, die wir in unseren Restaurants einsetzen, erzeugt werden.

65 Milchkühe stehen im Stall von Sandra und Rudolf Kogler. Gentechnikfrei gefüttert, der Betrieb ist auch Mitglied beim Tiergesundheitsdienst. Damit erfüllt der Hof auch die Voraussetzungen für unser M-Rind-Programm. Die Koglers liefern im Jahr bis zu zehn Tiere an unser Programm und können pro Tier bis zu 100 Euro mehr erwirtschaften, weil der Mehraufwand für Tiergesundheit und Tierwohl honoriert wird. Rudolf Kogler sieht das pragmatisch, im Gespräch mit den Oberösterreichischen Nachrichten sagt er „Für mich macht diese Zusammenarbeit mit McDonald’s absolut Sinn. Wir haben in Österreich hauptsächlich Zweinutzungsrassen. In den ersten Jahren nützen wir die Milch der Tiere, danach das sehr gute Fleisch. Der Milchpreis macht uns aktuell zu schaffen, mit der Fleischvermarktung über das M-Rind-Programm können wir mit stabilen Einnahmen kalkulieren.“ Und das ist auch unser Ziel: Qualitativ hochwertiges Fleisch von Tieren aus Österreich zu beziehen und den Betrieben eine langfristige Perspektive zu geben. Rund 12.500 M-Rind-Bauern gibt es bereits in Österreich, und es sollen noch mehr werden. Wer also Interesse hat oder jemanden kennt, einfach bei unserem Partner, der ARGE Rind melden: http://www.m-rind.at/ 

M-Rind Bauernhof Sandra und Rudolf Kogler, Tragwein

M-Rind Bauernhof Sandra und Rudolf Kogler, Tragwein

Bauernhof der Familie Rudolf und Sandra Kogler in Tragwein

Bauernhof der Familie Rudolf und Sandra Kogler in Tragwein

Bauernhof der Familie Rudolf und Sandra Kogler in Tragwein

Bauernhof der Familie Rudolf und Sandra Kogler, Tragwein