„Bei McDonald’s bekomme ich immer das Gleiche, da geht es um Standardisierung – ein Cheeseburger ist ein Cheeseburger, ist ein Cheeseburger.“ Dafür sind wir bekannt. Bis heute.

Heute am 3. Mai 2016 präsentieren wir „my burger“   in über 100 Restaurants in ganz Österreich.

meine möglichkeiten.

Damit stellen wir unsere Welt auf den Kopf. Jeder Gast kann sich seinen Burger mit unseren Zutaten nach Bauchgefühl am Kiosk verfeinern: zum Beispiel von einem unserer Beef-Basisburger starten und cremige Guacamole, knackige Tortilla Chips, Tomaten für ein bisschen Frische, würzige Smoky Grill Sauce und echten Heumilch Emmentaler, hinzufügen. Sogar einen Low Carb Burger, mit Lollo Bionda Salatblättern statt Bun, knusprigem Hühnerfleisch, und dazu roten Zwiebelringe, Natural Cheddar, Spicy Jalapeno Sauce und vielleicht noch einen Hauch Senf für die extra Würze kann ich mir zusammenstellen. Das alles und noch viel mehr ist ab heute bei McDonald’s möglich.

meine bedürfnisse.

Für uns als Unternehmen war das ein großer Schritt: Weg von der Standardisierung und für existierende Konsumentenbedürfnisse öffnen. Dieses Thema begleitet viele große Unternehmen, von Coca-Cola mit Share a Coke oder Nike mit NikeiD. Konsumenten auf der ganzen Welt schreien nach Möglichkeiten, sich und ihre Persönlichkeit stärker mit Marken ausdrücken zu können. „One size fits all“ – das war der Zugang Anfang der 90er bis hin in die ersten Jahre des neuen Milleniums. Jetzt rückt das Ich „Me, Myself and I“ in den Mittelpunkt. Auf meinem Handy sind meine Apps. Nicht ohne Grund heißt es iPhone.

Mit my burger können wir diese Bedürfnisse nach Individualisierung jetzt auch bedienen und so sind wir nach mehreren Monaten Planung und ausführlichen Tests sehr stolz auf dieses neue Angebot.

meine zutaten.

Für uns war es wichtig, nicht nur das Bedürfnis nach Individualisierung befriedigen zu können, sondern auch einen weiteren Qualitätsschritt bei unseren Zutaten zu gehen. 100% Rindfleisch aus Österreich ist bereits jahrelang unser Standard. Neu sind beispielsweise unser eigens in Österreich produziertes Dinkelbun, ein Natural Cheddar mit noch mehr Würze, ein Heumilch Emmentaler. Es geht aber auch noch ausgefallener, mit der immer beliebter werdenden Guacamole, Tortilla Chips für ein bisschen „crunchy“ oder sommerlichem Rucola. Das ganze runden wir durch einige neu kreierte Saucen ab, natürlich wie auch bisher ohne künstliche Geschmacks- oder Farbstoffe.

mein erlebnis.

Das erste Mal. Immer etwas ganz besonderes. Der erste selbst zusammengestellte Burger war für mich persönlich ein Highlight, weil es ganz einfach meine Idee war. Genauso spannend war es für mich, Gäste in unseren Testrestaurants zu erleben, die sich beim ersten Blick in ihren Burger verliebt haben. Die meisten zückten gar gleich ihr Handy um ihre Schöpfung zu fotografieren, wobei manche sogar vor lauter Vorfreude auf ein Foto verzichtet haben. Wir wollen Genussmomente schaffen – darauf haben wir auch den Schwerpunkt in unserer Werbekampagne gelegt. Und dieser ist genauso individuell, wie der eigene Burger. Das ist my burger eben.